Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV/BSK)

Der berufsbezogene Deutschsprachförderungskurs baut unmittelbar auf den Integrationskursen auf und wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlingen gefördert.

Sie dient die Sprachkenntnisse der Teilnehmer zu verbessern und somit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, in dem u. a. Inhalte wie Bewerbungstraining, Arbeitssuche, Medien etc. vermittelt werden.

Die berufbezogene Deutschsprachförderung hat einen Umfang von 400 Unterrichtseinheiten und unterscheidet sich in Spezialmodule (A1 bis B1) und in Basismodule (B2 bis C2).